Unsere Geschichte

Die Geschäftsgründung erfolgte am 17. April 1807 durch den Riemermeister Hartwig Heinrich Gaedcke in Hagenow. Das Geschäft befand sich in der heutigen Langen Straße 49/51. Sein Schwiegersohn, Sattlermeister Daniel Zülow, führte das Geschäft, welches er nach dem Erwerb des Hauses Lange Straße 65 hierher verlegte und wo es sich heute noch befindet, weiter.

Am 01. November 1879 übergab Daniel Zülow das Geschäft seinem Neffen, Sattlermeister Fritz Mantzel. Dieser kam schon als Kind zu seinem kinderlosen Onkel nach Hagenow und erlernte bei ihm das Sattler- und Tapezierhandwerk.

Sattler- und Tapeziermeister Martin Mantzel übernahm im Jahre 1916 das vom Vater geführte Geschäft und erweiterte die Sattlerei durch die Polsterei.

Am 01. Oktober 1958 übergab er seinem Sohn, Fritz Mantzel den Betrieb. Dieser hat das Leistungsangebot wesentlich verändert. Tapeziermeister Fritz Mantzel hat sich weit über die Grenzen des Kreises Hagenow mit der Gestaltung von Fensterdekorationen, textilen Wandbespannungen, Fußbodenbelägen und Polstermöbeln einen Namen gemacht.

Seit dem 01. Januar 1992 führt sein Sohn, Raumausstatter Bernd Mantzel das Unternehmen. Bernd Mantzel und seine Mitarbeiter bieten ihren Kunden das gesamte Sortiment der modernen Raumgestaltung. Zum Angebot gehören Fensterdekorationen, Sonnenschutzanlagen, Polstermöbel, Teppich- und PVC-Beläge, textile Wandbespannungen und vieles mehr.

Seit dem 01. Januar 2005 teilt sich Bernd Mantzel die Geschäftsführung mit seiner Tochter Christin Mantzel-Stehling, sie legte im August 1999 erfolgreich die Meisterprüfung ab, in Form einer GbR.

Das Team um die Beiden bietet weiterhin das komplette Leistungsspektrum der textilen Raumausstattung an, wobei man sich seit einigen Jahren im Deko- und Gardinenbereich verstärkt auf die Ausstellung von Hotel- und Wellnessanlagen, sowie Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen spezialisiert hat. Hierzu war es in den vergangenen beiden Jahren notwendig, nicht nur räumlich durch den Umbau und die Erweiterung des Betriebsgebäudes, sondern auch durch personelle Verstärkung leistungsfähiger zu werden. Dies geschah  selbstverständlich aus der eigenen Ausbildung heraus.

Im Ausbildungsbereich ist Bernd Mantzel seit Jahren im Rahmen seines Vorsitzes des Gesellenprüfungsausschuß im Land Mecklenburg-Vorpommern tätig.